Es gibt guten, mittelmäßigen und exzellenten Kaffee – und es gibt Caffè Sardo. Denn manche Kaffees sind einfach eine Klasse für sich – wie Caffè Sardo. Das hat auch mit seiner sardischen DNA zu tun. Die zerklüfteten bewaldeten Berge, die kleinen Dörfchen und Olivenhaine Sardiniens scheinen sich in Caffè Sardo wiederzufinden. Beim Genuss des köstlichen schwarzen Elixiers stellt sich mit jedem Schluck ein Stück italienisches Lebensgefühl ein.

Caffè Sardo ist ein Geschmackserlebnis für alle, die Kaffee leidenschaftlich lieben und mehr suchen als den flüchtigen Koffeinkick. Der edle Blend ist so schwarz wie sein Name – denn Nigheddu steht im Sardischen für Schwarz. Trotzdem kommt er gänzlich ohne dominante Bitterstoffe aus, die für gewöhnlich den Kaffeegenuss trüben. Stattdessen glänzt Caffè Sardo mit weichem vollem Körper und zurückhaltender Säure. Ausgewogene intensive Aromenvielfalt und eine unvergleichlich samtige Crema verbinden sich zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis. Genau diese Eigenschaften machen Caffè Sardo zu einem Premiumkaffee für Genussmenschen und Kaffeekenner. Caffè Sardo Packaging

Kein exzellenter Kaffee ohne beste Rohstoffe 

Für Caffè Sardo verwenden wir nur qualitativ hochwertige handverlesene Arabicabohnen aus den besten Anbaugebieten der Welt. In unserem Blend vermählen sich sorgfältig ausgewählte Bohnen aus Brasilien, Costa Rica, El Salvador und Indien zu einer rassigen charaktervollen Mischung.

Natürlich behandeln wir die Königin unter den Bohnen wie es einer verwöhnten Diva gebührt – ob es um Anbau, Ernte oder Herstellungsprozess geht. Die edle Arabica will hoch hinaus und gedeiht nur in ausgewählten Höhenlagen. Während der langsamen Reifung hat sie viel Zeit, ihre typische intensive Aromenvielfalt zu entwickeln. Wenn die Kaffeekirschen mit tiefrotem Glanz locken, befinden sie sich auf dem Höhepunkt der Reife. Dann ist der richtige Zeitpunkt für die Ernte gekommen. Genau diese Bohnen wandern sorgfältig ausgewählt und einzeln von Hand geerntet in den Korb der Kaffeepflückerinnen. So gelangen, anders als bei maschineller Ernte, keine halb reifen Früchte in den Kaffee, die den Geschmack schmälern könnten. Kein Wunder, dass unser Nigheddu mit charaktervoller Aromenfülle und verführerischer Milde überzeugt!

Natürlicher schonender Verarbeitungsprozess 

Auch bei der Weiterverarbeitung legen wir größten Wert auf handwerkliche Techniken, die den besonderen Charakter von Caffè Sardo hervorheben. Deshalb haben wir uns für das älteste und natürlichste aller Verfahren, die trockene Aufbereitung der Kaffeekirschen entschieden. Nur diese Methode bringt einen Kaffee mit unvergleichlicher Süße, weichem vollem Körper und komplexen Aromen hervor, der eine dezente Säure aufweist. Die so entstandenen Kaffees sind nicht umsonst als Naturals bekannt. Denn alles, was Kaffee bei diesem Trocknungsverfahren braucht, ist Sonne. Das heißt jedoch keineswegs, dass mit dem Trocknen keine Arbeit verbunden ist.

Ganz im Gegenteil – die einzelnen Arbeitsschritte werden größtenteils in Handarbeit erledigt. Zunächst werden die Kaffeekirschen direkt nach der Ernte gesäubert und verlesen, bevor man sie großflächig zum Trocknen ausbreitet. Das Trocknen kann je nach Klimazone und Luftfeuchtigkeit mehrere Tage bis Wochen in Anspruch nehmen. Erst wenn die Bohnen eine Restfeuchtigkeit von 10 – 12 % erreicht haben, ist der Trockenvorgang abgeschlossen. Während dieser Zeit müssen die ausgebreiteten Arabicabohnen ständig gewendet werden, um eine gleichmäßige Trocknung zu gewährleisten. Haben die Bohnen den optimalen Trocknungsgrad erreicht, werden sie schonend von der äußeren Schale befreit, bevor sie als Rohkaffee in die Rösterei gelangen.

Die Trocknung der Bohnen beeinflusst in hohem Maße die Qualität des Kaffees. Es erfordert große Expertise, den richtigen Trocknungsgrad zu bestimmen. Sind Arabicabohnen zu lange der Sonne ausgesetzt, werden sie brüchig und verlieren an Klasse. Besitzen sie dagegen zu hohe Restfeuchte, beeinträchtigt dies ebenfalls den Geschmack.

Herausragender Kaffee braucht Zeit – auch bei der Röstung 

Wenn etwas Einzigartiges entstehen soll, ist Eile nie ein guter Berater. Deshalb verwenden wir bei Caffè Sardo höchste Sorgfalt auf einem langsamen schonenden Röstprozess. Unsere Arabicabohnen werden direkt nach der Lieferung in einer renommierten Rösterei in Italien geröstet. Nach alter Handwerkstradition verwandeln sie sich in kleinen Rösttrommeln zu herrlich duftenden Kaffeebohnen. Das braucht viel Zeit und Geduld – denn die Röstung erfolgt bei moderater Hitze und dauert entsprechend lange. Der gesamte Röstvorgang wird stets akribisch von unseren meisterlichen Röstern überwacht. Nur so ist eine optimale Röstung, die alle Aromen auf den Punkt bringt, zu erreichen. Damit das volle Aroma in Ihrer Tasse ankommt, werden die frisch gerösteten duftenden Kaffeebohnen direkt nach dem Abkühlen aromaschonend verpackt und versandt.

Caffè Sardo ist nicht nur ein geschmacklich perfekter, sondern auch ein besonders magenfreundlicher Kaffee. Denn der schonende Röstprozess bei niedrigen Temperaturen sorgt für eine homogene Röstung, die magenreizende Stoffe eliminiert. Auch der Koffeingehalt ist etwas geringer als bei üblichen Blends, die mit Robustabohnen gemischt sind.

Caffè Sardo – Premiumkaffee mit Charakter für besondere Momente 

Anders sein heißt besonders sein. Lassen Sie sich dieses außergewöhnliche Geschmackserlebnis für verwöhnte Gaumen nicht entgehen. Sie erhalten unsere Eigenmarke Caffè Sardo exklusiv an unserem Feinkost Stand in der Markthalle von Hannover oder online über www.caffesardo.com. Viel Spaß beim Genießen!